Archiv

Tools

The Evolution of a GTD Workspace – GTDTimes

10 Tips on how to think like a designer – Presentation Zen

Resistance to Getting „Organized“ – GTDTimes

11 ways to use images poorly in slides – Presentation Zen

50 Twitter Tools and Tutorials For Designers and Developers – Smashing Magazin

Advertisements

Es scheint Mode zu sein, sehr simple Tools für GTD zu programmieren. Ähnlich wie Wunderlist ist auch GeeTeeDee konzipiert. Mit dem Leitmotiv keep it simple kommt man aber bei komplexerer Projektplanung nicht immer weit.

GeeTeeDee ist ein sehr aufgeräumtes Programm, wodurch die Gefahr der Ablenkung möglichst gering gehalten wird. Es erfüllt alle wichtigen Anforderungen an ein Programm für GTD. Aufgaben lassen sich in Kontextlisten einordnen und mit einem Datum versehen. Das herausstechende Gimmick ist die Möglichkeit direkt Notizen einzubeziehen, so könen auch Links direkt in den Task eingebunden werden.

Das Programm bietet allerdings nicht die Möglichkeit der Einordnung in Projekte, mit einem farblich veränderbaren Hintergrund. Ebenso ist auch kein Sequenzing möglich, wodurch sich keine Abläufe planen lassen.

Als nächstes Feature muss also eine Trennung von Projekt-Darstellung und Aufgaben-Darstellung eingeführt werden.  GeeTeeDee ist aufgrund seiner simplen und intuitiven Bedienbarkeit eher ein Programm für Einsteiger.

Download GeeTeeDee

Ich bin seit ungefähr zwei Wochen auf Diaspora und habe nun endlich die Möglichkeit Leute einzuladen. Diese sollen an die treuen Leser dieses Blogs gehen.

Ich verlose hiermit drei Einladungen zu Diaspora. Alles was ihr dafür tun müsst ist diesen Beitrag zu kommentieren und eine E-mail Adresse zu hinterlassen. Die Personen werden dann nach dem Zufallsverfahren ausgesucht und eingeladen! Die Verlosung läuft bis Sonntag, am Montag werden die Gewinner bekannt gegeben!

Es wäre natürlich sehr solidarisch, wenn die Gewinner der Invites die nicht ganz glücklichen Teilnehmer wiederrum einladen könnten!

Chemie Studenten haben es manchmal schwer. Wie sollen die Strukturformeln und chemischen Gleichungen in Präsentationen angezeigt werden? Wie kann ich Reaktionen, sowohl in 3D als auch in 2D visualisieren?

Jmol ist ein Open Source Tool für die Darstellung von Molekülen in 3D, es läuft auf Java Basis. Am Anfang muss sich der Benutzer etwas einarbeiten, aber am Ende kommen sehr gute Grafiken heraus, die sich sehen lassen!

Für die eher zwei-dimensionalen Visualisierung empfiehlt sich das Programm Jchempaint. Auch hier muss sich erst an das mitdenkene Programm gewöhnt werden. So zeigt es voll automatisch die bestehende Verbindung an und ändert diese selbstständig.

Damit diese Formel dann auch in Texten oder Präsentationen verwendet werde gibt es für OpenOffice eine Erweiterung, die es möglich macht über ein OLE Objekt die Formel einzufügen. Die Erweiterung findet man hier.